Chronik 2012

2012
Nachdem klar wird, dass eine neue, junge Genossenschaft von den Banken nicht finanziert werden wird und es zudem im Land Niedersachsen keine spezielle Förderung gibt, entscheidet LeNa sich für ein Mischmodell, d.h. Eigentümerin von Grund und Boden soll die bereits gegründete Wohnungsgenossenschaft werden, Lageplan-LeNa_14.12.2012um das Grundstück der Spekulation zu entziehen und den sozialen Gedanken des Projektes zu unterstreichen. Die Wohnungen werden im Eigentum erstellt.

Die Ausführungsplanung übernimmt das Architekturbüro Meyer-Steffens aus Lübeck.

Im November 2012 kauft die LeNa eG das Grundstück am Brockwinkler Weg von der LüWoBau.

Im Mai findet eine Veranstaltung zu genossenschaftlichen, generationsübergreifenden Wohnprojekten statt „Was der Einzelne nicht vermag, das vermögen viele“.