Chronik 2011

2011
Die Gruppe orientiert sich neu und gibt sich den Namen LeNa – Leb2011_Geno-Gruendung.jpg_kleinendige Nachbarschaft. In dieser Zeit finden viele gruppeninterne Diskussionen zu unterschiedlichen Rechtsformen statt: Bauen mit einem Investor, Genossenschaft, Verein, Mietshäuser-Syndikat, GmbH usw.
Favorisiert wird die Gründung einer Genossenschaft.

Nachdem wir für das Grundstück am Brockwinkler Weg großes Interesse bekundet haben, beschließt der Aufsichtsrat der LüWoBau nach vielen Verhandlungen, LeNa das 7700 m² große Grundstück zum Kauf anzubieten.

LeNa beauftragt nun die planW Organisations- und Projektentwicklungsgesellschaft mit der Projektbegleitung, gründet eine Planungs-GbR sowie die LeNa eG iG – Wohnungsgenossenschaft für lebendige Nachbarschaft. Die Lüneburger Architektengemeinschaft Hargus / Paskopulos wird mit der Entwurfsplanung betraut.

Wegen der Größe des Grundstückes wird nun auch das Projekt erweitert, statt der bisher 20 bis 25 Parteien sollen jetzt 36 Wohnungen gebaut werden.

Im September 2011 wird in Tüschau mit insgesamt 33 Personen geplant. Die Architekten stellen ihre Entwürfe vor.